Am Freitag war ich im schönen Lausitzer Oberland zur Tagung „Leader trifft Kreativwirtschaft“, organisiert durch das Sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium in Kooperation mit Kreatives Sachsen und Europäische ARGE Landentwicklung und Dorfentwicklung. Das LEADER-Programm der EU (Liaison Entre Actions de Développement de l’Économie Rurale“ = Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) fördert seit 1991 modellhaft innovative Aktionen. Besonders interessiert mich, wie Kunst und Kultur zur nachhaltigen Entwicklung im ländlichen Raum beitragen und wie sie dabei von der EU unterstützt werden. Interessant fand ich neben Beispielen wie der einstigen Textilfabrik „Friese“ in Kirschau auch Beispiele von polnischen Referent*innen wie der Bürgermeister des niederschlesischen Ortes Wolimierz, wo rings um einen einstigen Bahnhof ein alternatives Festival viele Besucher anzieht und zum Aufschwung in der Region führt. Und inzwischen – nach einer Generation – auch von Einheimischen toll gefunden wird 😉

So toll es war, viele Projekte und spannende Akteur*innen kennenzulernen, so erschloss sich nicht immer, welcher Anteil über die EU gefördert wurde und wie niederschwellig die Anforderungen sind, damit Menschen, die sich für Dorfentwicklung einsetzen, mit einem Antrag Erfolg haben. Für Kreativschaffende gibt es in jedem Fall beim Kreativen Sachsen fitte Ansprechpartner*innen und von Seiten der EU auch gute Neuigkeiten, z.B. dass auch Ausstattung gefördert wird. Also auf, auf’s Land!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: