Über

Anna Kaleri wurde 1974 geboren und wuchs im Ostharz auf. Nach der Wende Abitur im zweiten Bildungsweg in Berlin. 1996 bis 2002 Studium am Deutschen Literaturinstitut / Universität Leipzig. Unterbrechung durch zweijährigen Schweizaufenthalt. Seit dem Diplom 2002 freie Autorin sowie publizistische Arbeiten u.a. für Leipziger Volkszeitung, MDR-Kultur, Deutschlandfunk, Tagesspiegel.

Von Anna Kaleri sind neben zahlreichen Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien bisher drei Bücher erschienen. „Es gibt diesen Mann“ (Prosaminiaturen) Luchterhand 2003, „Hochleben“ (Roman) Mitteldeutscher Verlag 2006 und „Der Himmel ist ein Fluss“ (Roman), Graf-Verlag 2012 (Hardcover)/ List Verlag 2014 (Taschenbuch).

Im Februar 2016 rief Anna Kaleri in Reaktion auf die fremdenfeindlichen Vorfälle in Sachsen Literatur statt Brandsätze ins Leben. Aus der ehrenamtlichen Initiative sächsischer Autor*innen ging der Verein Lauter Leise e.V. Kunst und Demokratie in Sachsen hervor, den sie leitet. Der Verein organisiert jährlich etwa 30 Veranstaltungen, darunter literarische Thementage und künstlerische Aktionen im öffentlichen Raum.

Würdigungen (Auswahl)
2016 Preis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ der Bundeszentrentrale für Politische Bildung
2017 Lessing-Förderpreis des Freistaates Sachsen
2018 Sächsischer Demokratiepreis Sonderpreis „Schule“

Ebenfalls seit 2016 ist Anna Kaleri Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, dort aktiv u.a. in der Landesarbeitsgemeinschaft Kultur. Seit November 2018 arbeitet sie als Parlamentarische Beraterin im Bereich Kultur für die Grüne Fraktion im Sächsischen Landtag.




%d Bloggern gefällt das: